Links und Dokumente

Bild: K. Löffelbein, 2009

 

 

 

Aufnahme der Irakflüchtlinge

Ende 2008 beschloss die Bundesregierung in einer ad-hoc-Aktion 2.500 Irakflüchtlingen aus Syrien und Jordanien aufzunehmen. Vorausgegangen war eine monatelange Debatte um das Schicksal insbesondere der christlichen Minderheiten.

 

...mehr

 

 

 

 

Aufnahme von Flüchtlingen 2012-2014

In den Jahren 2012 bis 2014 werden insgesamt 900 Resettlement-Flüchtlinge aufgenommen.

...mehr

 

Diese Städte haben schon JA gesagt

Bislang haben sich die folgenden Städte/Gemeinden (sowie die Bundesländer Schleswig-Holstein und NRW) per Ratsbeschluss zur Aufnahme von Flüchtlingen bekannt.

...mehr

 

 

Positionen & Konzepte

PRO ASYL, UNHCR und Caritas beziehen Stellung zum Thema Resettlement.

...mehr
Bild: Open Knowledge Foundation

 

 

 

Resettlement auf EU-Ebene

Mit einem gemeinsamen Aufnahmeprogramm sollen die jährlichen Kapazitäten zur Aufnahme von Flüchtlingen in der EU gesteigert und mehr EU-Staaten animiert werden, sich an Resettlement zu beteiligen.

...mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufnahme der Irakflüchtlinge

 

Abschließende Statistik zur Irakeraufnahme

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge veröffentlicht die Bilanz der Irakeraufnahme.

Datum: 27.04.2010

 

UNHCR-Hinweise zum Ablauf des Aufnahmeverfahrens

Datum: 14.01.2009

 

Anordnung des Bundesministeriums des lnnern

Die Aufnahme bestimmter Flüchtlinge aus dem Irak wird gemäß Paragraph 23 Absatz 2 Aufenthaltsgesetz angeordnet.

Datum: 05.12.2008

 

Aufnahmebeschluss des EU-Ministerrats

Datum: 28.11.2008

 

Aufnahmeerlasse der Bundesländer

Die einzelnen Bundesländer legen weitere Hinweise in Ergänzung zur Anordnung des Bundesministeriums des Innern fest.

 

Erlass Brandenburg Datum: 25.02.2009

Erlass Rheinland Pfalz Datum: 27.02.2009

Erlass Hessen Datum: 18.02.2009

Aufnahmekonzept Niedersachsen Datum: 16.02.2009

Aufnahmeverfahren Baden-Württemberg Datum: 19.12.2008

 

 

 

 

 

Aufnahme von Flüchtlingen 2012-2014

 

 

Aufnahme von Shousha-Flüchtlingen

Das Bundesministerium des Inneren ordnet an, 2012 bis zu 200 Hilfsbedürftige aus dem Shousha-Lager in Tunesien aufzunehmen.

Datum: 09.12.2011

 

Informationsschreiben des BAMF

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gibt einen Überblick über die 200 Aufnahmekandidaten aus dem Flüchtlingslager Shousa in Tunesien.

Datum: 27.Juli 2012

 

Umsetzung der Resettlement-Aufnahme (Türkei)

Erlass des Ministeriums für Justiz, Gleichstellung und Integration des Landes Schleswig-Holstein zur Resettlement-Aufnahe bestimmter in die Türkei geflüchteter IrakerInnen.

Datum: 4. Juni 2012

 

 

Ratsbeschlüsse

 

Musterantrag für einen Ratsbeschluss:

 

Ratsbeschlüsse der Städte/Gemeinden:

  1. Aachen (19.11.2008) Ratsbeschluss 
  2. Bad Kreuznach (Kreis) (15.03.2010)
  3. Bad Kreuznach (Stadt) (2010)
  4. Berlin  (25.03.2010) Beschluss
  5. Bochum (9.3.2011) Resolution
  6. Bonn (29.06.2009) Bürgerantrag; PI Save me Bonn
  7. Braunschweig (28.2.2012) Beschlussvorlage
  8. Bremen (27.01.2011) Bürgerschaftsantrag
  9. Düsseldorf (30.04.2009) Beschlussvorlage
  10. Dresden (3.11.2011) Beschluss
  11. Erfurt (29.04.2009) Beschlussvorlage
  12. Frankfurt / Main (16.06.2011) Beschluss
  13. Freiburg (15.02.2011) Beschluss Link
  14. Gießen (07.09.2010) Beschlussvorlage
  15. Glinde (2009)
  16. Goslar (04.07.2011) Beschlussvorlage
  17. Greifswald (25.05.2009) Beschluss
  18. Hanau (22.06.2009) Beschlussvorlage
  19. Hannover (22.10.2009) Beschlussvorlage
  20. Heidelberg (5.2.2009) Beschlussvorlage
  21. Herzogenrath (13.12.2011)
  22. Hochheim/Main (27.05.2010) Beschlussvorlage
  23. Hofheim/Taunus (3.11.2010) Beschluss
  24. Jena (29.2.2012) Beschlussvorlage
  25. Karlsruhe  (2010)
  26. Kassel (23.08.2010) Beschlussvorlage Link
  27. Kiel (7.1.2009) Beschlussvorlage
  28. Kirchzarten (22.5.2012) Beschlusstext
  29. Köln (13.7.2010) Link
  30. Lauf (26.05.2011) Beschlussvorlage Artikel
  31. Leipzig (20.10.2010) Link
  32. Leverkusen (21.02.2011) Beschlussvorlage
  33. Lörrach (21.10.2010) Link
  34. Lübeck (25.02.2010) Beschluss
  35. Lünen (6.12.2012) Beschluss
  36. Marburg (25.02.2010) Beschluss
  37. Mainz(2009)
  38. Mannheim (4.10.2011) Link
  39. München (19.6.2008) Beschlussvorlage
  40. Neubrandenburg (2009)
  41. Nordfriesland (04.06.2010) Beschluss
  42. Nürnberg (21.04.2010) Beschluss
  43. Reutlingen (2009) Beschlussvorlage
  44. Rostock (06.05.2009) Beschluss 
  45. Schwäbisch Hall (26.09.2012) Beschluss
  46. Schwerin (06.05.2009) Beschlussvorlage, PI save me Schwerin, OB an BMI
  47. Stuttgart (21.7.2011) Beschlussvorlage
  48. Tübingen (27.04.2009) Beschlussvorlage
  49. Ulm (18.11.2009) Beschlussvorlage
  50. Vlotho (x.07.2011) Beschlusstext
  51. Waiblingen (26.05.2011) Beschlussvorlage

  (Stand 30.09.2012)

 

 

 

 

 

 

Positionen & Konzepte

 

Postionspapier der Menschenrechtsorganisation PRO ASYL

Datum: März 2012

 

Eckpunktepapier Caritas

Der Deutsche Caritasverband bezieht Stellung zum Thema Resettlement

Datum: 30.01.2012

 

 

UNHCR

Das UN-Flüchtlingshochkommissariat plant und organisiert in Zusammenarbeit mit aufnahmewilligen Staaten die Neuansiedlung von Flüchtlingen.

 

Die Resettlement-Bilanz 2011 von UNHCR

Das Resettlement-Konzept 2008 von UNHCR

 

 

 

Resettlememt auf EU-Ebene

 

Finanzielle Unterstützung

Der Rat der EU hat sich auf neue Regeln für die finanzielle Unterstützung von Resettlement geeinigt.

Datum: 8. März 2012

 

Politischer Vorschlag der Kommission

zur Einrichtung eines gemeinsamen Neuansiedlungsprogramms (politischer Vorschlag ohne Einleitung eines gesetzgeberischen Verfahrens)

Datum: 07.09.2009